447
 
Suche

Irrgewächs



Anfang Dezember ist diese überaus schöne Skizze entstanden. Kaum ein Unterschied zum fertigen Bild oder? Ich habe die komplette Entstehung dieses Werkes gefilmt. Das komplette Video könnt ihr auf Youtube schauen. Irgendwann würde ich auch gern mal ein richtiges Tutorial machen mit Gelaber, aber aktuell fehlt mir dafür ein vernünftiges Mikro, Software und eine Kamera. Derzeit filme ich alles mühsam mit dem Handy.


Wie viele Stunden ich im Endeffekt daran saß, kann ich noch nicht sagen. An manchen Tagen waren es 4-5h oder länger. An anderen nur 1-2h oder ich kam gar nicht zum Zeichnen. Insgesamt irgendwo zwischen 25h und 30h


Warum Irrgewächs?

Einen Titel für ein Kunstwerk festlegen, finde ich immer sehr schwierig. Ich habe eine Bildidee, einen Gedankengang dazu. Setze es um und am Ende sind so viele Hintergründe/Gedanken zusammengeworfen, dass es schwerfällt, es in einem kurzen Titel zusammen zufassen. Ich notiere mir immer ein paar Schlagworte oder Musiktitel, die ich zum Zeichnen gehört habe. Zum Beispiel habe ich mir für dieses Werk "Traumerstickt", "schattenschwer", "Irrgeschwätz", "Lebensblüte" ... Aufgeschrieben. Die drei Pilze auf ihrer Schulter sind nicht nur niedliches Beiwerk, sondern eher der Mittelpunkt meiner Gedankengänge. Die Pilze zeigen verschiedene Emotionen und sind noch viel besser im Erklären und Zerdenken als ich. Richtige Meister im Schwatzen, Schwarzmalen, aber auch Aufpolieren von eigentlich ziemlich beschissenen Tatsachen. Irrgeschwätz - Irrgewächs. Alles irgendwie verworren, aber auch irgendwie klar. Dieses Pilzgeflecht gehört eben dazu. Ich bin halt echt nicht gut im Erklären meiner Bilder, aber ich habe wenigstens für diesen Ansatz alles gegeben; wenigstens versucht, ein Element irgendwie zu erklären. Manche Gefühle und Gedanken müssen einfach weg. Danach noch mal genauer hinschauen hat einen mulmigen Beigeschmack für mich.

Ich versuche trotzdem gern eure Fragen zu beantworten. :)


Welche Materialien kamen zum Einsatz?

Papier: CANSON XL Mix-Media Block, DIN A3, 300g

♥ 3M™ Abdeckband, zum Fixieren

Bleistifte von STAEDTLER Mars Lumograph "normal" und black

weiße Acrylfarbe Solo Goya Triton

♥ Pro Marker und Brush Marker von Winsor & Newton

♥ schwarze Marker Molotow Blackliner

♥ Faber-Castell Polychromos und Derwent Colour Soft

♥ Derwent Graphik Line Maker

♥ weiße, schwarze Posca Marker

♥ Hintergrund: Aquarellfarben von White Nights

♥ Pinsel: Léonard Verwaschpinsel, I LOVE ART Synthetikpinsel Katzenzunge, Wlot Pinsel-Set für Acrylmalerei, GERSTAECKER Ergonomischer Detail-Pinsel

Silikonpinsel zum Verwischen von Bleistift- und Buntstiftschattierungen

Funktioniert für mich besser und präziser als mit Verwischstift oder Finger.

Wie findet ihr das Bild? Habt ihr noch Fragen? :)

11 Ansichten0 Kommentare